Papaya-Gesichtsmaske selber machen

24. Februar 2019

Papaya, eine aus Mexiko stammende tropische Pflanze, ist ein wahres Wundermittel. Den indigenen Völkern ist das natürlich schon längst bekannt, weshalb sie die Pflanze auch kultiviert haben. Man sagt ihr nach, dass sie eine heilende und entgiftende Wirkung hat. Daher ist Papaya bei Magen- oder Darmbeschwerden ein guter Tipp, möchte man nicht gleich zu Medikamenten greifen. Die gelb-orangene Frucht ist nicht nur zur inneren Anwendung nützlich, sondern trägt mit einem hohen Wirkstoffgehalt zur Verjüngung der Haut bei.

Hier ein Gesichtsmasken-Rezept aus Papaya:

  • 100 g Papaya
  • 1/2 Avocado
  • 1 Eigelb
  • 1 TL Honig
  • 1 TL Olivenöl

Die Zubereitung der Maske:

  1. Pürieren Sie die Papaya und die Avocado zu einem Fruchtmus.
  2. Danach werden Eigelb, Honig und Olivenöl mit dem Püree gut vermischt.
  3. Tragen Sie die Gesichtsmaske für ca. 15 Minuten.
  4. Zur Hilfe beim Entfernen kann ein Kosmetiktuch verwendet werden. Vergessen Sie nicht, Ihr Gesicht mit handwarmem Wasser zu waschen.

Der hohe Vitamin-C-Gehalt der Papaya hilft bei der Kollagen-Produktion, wodurch die Haut gestrafft wird und auch die Antioxidantien Vitamin A, E und Beta-Carotin können für einen schöneren Teint sorgen. Das Enzym Papain ist für die Heilung und Straffung der Haut hauptverantwortlich. Tote Hautschuppen trägt es ab und verstopft somit keine Poren. Als Gesichtsmaske aufgetragen, können mit der Papaya sogar Sonnenflecken und Sommersprossen verblassen.

Wenn es Ihnen zu schade ist, die Überreste der Papaya und Avocado zu entsorgen, haben wir zur weiteren Verwendung noch ein paar Ideen. Aus den Kernen der Papaya lässt sich beispielsweise ein aromatisches Gewürz herstellen. Dazu müssen die Kerne lediglich getrocknet werden. In einer Mühle oder als ganze Kerne verwendet man Sie wie Pfeffer. Der Avocadokern ist, zu Pulver verarbeitet, ebenso eine tolle Ergänzung zu Salat oder Müsli. Bei dem Fruchtfleisch sind Ihrer Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Ob als Brotaufstrich, als Smoothie oder selbstgemachtes Pesto, die Früchte lassen sich vielseitig kombinieren.

Gestalten Sie für zu Hause doch Ihr ganz individuelles Wellnessprogramm. In unserem Blog finden sich noch weitere zahlreiche Tipps, um die eigenen vier Wände in eine Wohlfühloase zu verwandeln. Möchten Sie sich aber lieber um gar nichts kümmern müssen, so ist eine Auszeit im Wellnesshotel genau das Richtige für Sie.