Verwöhnendes Fußbad zu Hause selber machen

24. Februar 2018

Im stressigen Alltag vergessen wir viel zu häufig, wie wichtig es ist, uns selbst etwas Gutes zu tun. Sich kleine Auszeiten zu kreieren und dabei Geist und Körper zu verwöhnen ist gar nicht so schwierig, wie Sie sich vielleicht vorstellen. Gönnen Sie zum Beispiel auch Ihren Füßen eine Wohltat. Sie tragen uns durch den Tag und werden dabei leider viel zu oft übersehen. Sie haben beispielsweise mehr Sinneszellen als im Gesicht vorhanden sind. Ist das nicht ein guter Grund, eine Wellness-Pause für Füße einzulegen?

Ein selbstgemachtes Fußbad braucht zudem gar nicht viel. Sie benötigen:

  • ein saugfähiges weiches Handtuch
  • einen großen Behälter
  • 1 Tasse Bittersalz (hier erhältlich)
  • 1 Esslöffel Backpulver
  • Ätherische Öle / Essenzen / Kräuter
  • Bodylotion

So bereiten Sie Ihr Fußbad selber zu:

  1. Befüllen Sie einen Behälter zu 2/3 mit warmem Wasser. Der Behälter sollte groß genug sein, um beide Füße bequem hinein stellen zu können.
  2. Fügen Sie das Bittersalz hinzu und benutzen Sie die Hand oder einen großen Plastiklöffel, um das Salz mit dem Wasser so zu vermischen, bis das Salz vollständig aufgelöst ist. Bittersalz wirkt schmerzlindernd sowie antitoxisch auf die Haut.
  3. Geben Sie das Backpulver auf 250 ml Wasser hinzu, wenn Sie unter trockener Haut leiden.
  4. Experimentieren Sie mit Kräutern oder Essenzen, um Ihrem Fußbad Feuchtigkeit zu verleihen. Pfefferminz, Aloe Vera, Kamille oder Fenchel sind tolle Düfte und zugleich Feuchtigkeitsspender.
  5. Beenden Sie Ihr Fußbad nach 20 Minuten oder sobald das Wasser kalt wird.
  6. Trocknen Sie Ihre Füße gründlich nach dem Einweichen ab. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie unter Zehennagel- oder Fußpilz leiden, da Pilze in feuchter Umgebung gedeihen. Anstatt Ihre Haut trocken zu reiben, tupfen Sie Ihre Füße mit einem weichen Handtuch sanft ab, um die Trockenheit und Reizung nicht zu verschlimmern.
  7. Tragen Sie anschließend bei trockener oder rauer Haut eine feuchtigkeitsspendende Lotion auf.




Das Fußbad soll natürlich im Besonderen auf Ihre Füße entspannend wirken. Während dessen kann jedoch ein Buch gelesen oder den Gedanken freien Lauf gelassen werden. Die größte Erholung für Füße und Körper bringt ein Kurzurlaub im Wellnesshotel mit sich. Hier können sich nicht nur die Füße erholen, sondern auch der gesamte Körper kann sich bei einem Wellness Wochenende einmal so richtig regenerieren.