Arganöl für Haar, Gesicht und Haut

13. März 2018

Vom Arganbaum, welcher in Marokko beheimatet ist, entstammen die Früchte zur Ölgewinnung. Das Arganöl ist eines der exklusivsten Öle der Welt. Der Baum wächst ausschließlich im Südwesten Marokkos. Es wird von den Bewohnern der Region in traditioneller Form für den gesamten Körper verwendet. Gleichzeitig ist das Öl auch eine hochwertige Bereicherung für Speisen.
Wir möchten das Arganöl etwas näher vorstellen und haben für die verschiedenen Anwendungsgebiete ein paar Tipps zusammengestellt.

Mit Arganöl zu gesunden Haaren

Arganöl ist besonders reich an seltenen Wirkstoffen und damit sehr verträglich für den Körper. Es kann auf verschiedenste Arten eingesetzt werden. Verdünnt als Shampoo oder Kur, aber ebenso in reiner Form zur Massage, entfaltet es seine belebenden Kräfte. Sollten Sie unter brüchigem und strapaziertem Haar leiden, hilft das Öl Glanz und Geschmeidigkeit zurückzuführen. Bei anderen Problemen wie Schuppen oder Haarausfall ist das Öl wohl eins der natürlichsten Gegenmittel. Für eine reichhaltige Pflege massieren Sie das Arganöl ein, lassen es 30 Minuten einwirken und spülen es danach aus. Eine Behandlung wöchentlich reicht aus, um nach kurzer Zeit ein tolles Ergebnis zu erhalten.

Arganöl für ein junges Hautbild

Im Bereich Hautpflege ist das Öl eines der besten Mittel. Es ist, im Gegensatz zu industriell hergestellten Produkten, nicht aggressiv oder enthält reizauslösende Stoffe. Damit ist es besonders für empfindliche Hauttypen empfehlenswert. Das Öl verstopft keine Poren und erhält den natürlichen Schutzmantel Ihrer Haut. Generell ist zu sagen, dass das Öl für jedes Problem einsetzbar ist. Egal ob für juckende und wunde Haut, als beruhigendes Mittel bei Sonnenbrand oder gegen Unreinheiten, es kann der Haut ihr Gleichgewicht zurückbringen. Als reines Öl genügen bereits wenige Tropfen zur Pflege. Diese werden sanft eingerieben und hinterlassen auch keinen fettigen Glanz, da das Öl schnell einzieht.

Nüsse des Arganbaum

Nüsse des Arganbaum

Arganöl als Helferlein bei Make-Up

Für einen frischen Hautton trotz Make-Up ist Arganöl eine gute Lösung. Wie eine normale Pflegecreme wird es im Gesicht einmassiert. Warten Sie jedoch bis das Öl vollständig eingezogen ist, bevor das Make-Up aufgetragen wird. Das Öl hilft außerdem nicht nur zum Auftragen des Make-Ups, sondern ist genauso effektiv beim Entfernen. Make-Up-Produkte sind öllöslich, weshalb das Entfernen mit Arganöl ganz einfach wird. Vor allem wird Ihrer Haut durch das Öl Feuchtigkeit zurückgegeben. Mit seinen tollen Wirkstoffen pflegt es also gleichzeitig. Statt Rötungen hinterlässt Arganöl eine weiche Gesichtshaut.

Arganöl für frische und wache Augen

Das Öl ist hilfreich gegen Augenringe und –falten. Es zieht sehr tief in die Haut und fördert somit die Durchblutung und die Regeneration der Zellen. Müden Augen wird wieder Kraft verliehen. Unsere Augen benötigen besonders viel Feuchtigkeit und Arganöl steigert deren Aufnahme. Einen positiven Effekt hat es ebenso auf Wachstum bzw. Pflege von Wimpern oder Augenbrauen. Mit einem Wattepad können Sie das Öl leicht unter und auf den Augen einmassieren. Um ein sichtbares Ergebnis zu erzielen sollte auf eine regelmäßige Anwendung geachtet werden.

Das passende Produkt zum Artikel

Schöne Nägel mit Arganöl

Das Öl ist ebenso nützlich für die Pflege Ihrer Nägel. Sie können es als kleine Bereicherung, aber natürlich auch bei brüchigen und dünnen Nägeln anwenden. Es sollte beachtet werden, dass das Öl genügend Zeit zum Einziehen hat und nicht vorher abgewaschen wird. Mit einem Wattestäbchen getränkt im Öl kann es einfach auf die Nägel aufgetragen werden. Arganöl hilft zudem zur Vorbeugung von Nagelpilzen. Bei komplettem Eincremen der Hand- und Fußflächen ist das Öl auch eine gute Lösung gegen Hornhaut.